Für Details zu den einzelnen Netzwerken in Bayern können die entsprechenden Netzwerke auf der link

 

Ansprechpartnerinnen:

 

Kerstin Rose


Beraterin für Soziale Landwirtschaft
Beraterin für Erlebnis Bauernhof

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Passau-Rotthalmünster
Innstraße 71
94036 Passau
Tel: 0851/ 95 93 - 4435 Bitte beachten Sie die neue Telefonnummer
Mail: kerstin.roseaelf-pa.bayern.de<mailto:kerstin.roseaelf-pa.bayern.de>
Web: www.aelf-pa.bayern.de<http://www.aelf-pa.bayern.de/>

 

Heike Thieler-Graafmann,

AELF Fürth, Jahnstraße 7, 90763 Fürth, Tel.: 0911 99 715 0, poststelleaelf-fu.bayern.de

Quelle und Aktuelles: www.stmelf.bayern.de/landwirtschaft/erwerbskombination/196518/index.php

en Seite ausgewählt werden.

Termine

Qualifizierung für Einsteiger*innen in die Soziale Landwirtschaft in Bayern

Soziale Landwirtschaft – Seminar zur Betriebszweigentwicklung

Interessierte landwirtschaftliche Unternehmer/innen sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten in diesem Seminar fundierte Kenntnisse zu wichtigen Aspekten für ein erfolgreiches soziales Unternehmertum.

Sie entwickeln Ihr eigenes Betriebszweigkonzept und werden sich Ihrer Potenziale als Anbieter von Angeboten der Sozialen Landwirtschaft bewusst. Das Grundlagenseminar schließt mit einem Zertifikat ab.

Eine Anmeldung zum Grundlagenseminar ist ab Juli 2021 möglich.

Details zur Qualifizierung

Die Qualifizierung findet statt:

  • insgesamt an zehn Tagen in fünf Modulen
  • an unterschiedlichen Seminarorten
  • Übernachtungsmöglichkeit am Seminarort
  • Abschluss mit Zertifikatsübergabe

Module

Modul 1 – Einstiegsvoraussetzungen

  • Zielgruppen und Leistungsspektren
  • Voraussetzungen für die Angebotsformen
  • Eigene Stärken- und Schwächenanalyse
  • Vorgehen beim Erstellen des Betriebszweigkonzeptes
  • Betriebsspezifisches Marketingkonzept

Modul 2 – Lehrfahrt

  • Besichtigungen von Betrieben mit Sozialer Landwirtschaft
  • Erwartungen und Bedürfnisse der Zielgruppen

Modul 3 – Angebotsentwicklung

  • Wirtschaftlichkeit und Nutzen
  • Finanzierung und Fördermöglichkeiten
  • Bauliche Voraussetzungen
  • Sozialrecht

Modul 4 – Eigenes Betriebszweigkonzept

  • Eigenes Betriebszweigkonzept
  • Reflexion des eigenen Handelns
  • Rechtliche Grundlagen: Arbeitsschutz, Mietrecht, Versicherungen u.a

Modul 5 – Präsentation des eigenen Betriebszweigkonzeptes

  • Präsentation der Konzepte mit Feedback

Veranstalter und Ansprechpartnerinnen:

 

Kerstin Rose


Beraterin für Soziale Landwirtschaft
Beraterin für Erlebnis Bauernhof

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Passau-Rotthalmünster
Innstraße 71
94036 Passau
Tel: 0851/ 95 93 - 4435 Bitte beachten Sie die neue Telefonnummer
Mail: kerstin.roseaelf-pa.bayern.de<mailto:kerstin.roseaelf-pa.bayern.de>
Web: www.aelf-pa.bayern.de<http://www.aelf-pa.bayern.de/>

 

Heike Thieler-Graafmann,

AELF Fürth, Jahnstraße 7, 90763 Fürth, Tel.: 0911 99 715 0, poststelleaelf-fu.bayern.de

Quelle und Aktuelles: www.stmelf.bayern.de/landwirtschaft/erwerbskombination/196518/index.php

Bisherige Veranstaltungen

Erste bayerische Fachtagung zur Sozialen Landwirtschaft „Der Bauernhof – vielfältig.engagiert.wirtschaftlich“ (Online)

 

Wann?    21. und 22. April 2021

In der "Sozialen Landwirtschaft" gibt es eine breite Angebotspalette. Sie reicht vom Arbeitsplatz für Menschen mit Behinderung über tiergestützte Intervention mit Bauernhoftieren bis zum Seniorenwohnen auf einem Bauernhof. Menschen mit besonderen Bedürfnissen aller Altersstufen werden auf Bauernhöfen betreut und/oder beschäftigt.

Jeder Betrieb muss dabei sein eigenes Konzept entwickeln und betriebsindividuelle Lösungen finden. Die Nachfrage ist groß. Leben und arbeiten in und mit der Natur sowie das familiäre Umfeld auf dem Bauernhof können sich positiv auf das Befinden und die Entwicklung eines Menschen auswirken.

Soziale Landwirtschaft braucht das Miteinander mit vielen Partnern, wie z. B. sozialen Trägern und Wohlfahrtsverbänden. Gemeinsam können wir etwas bewegen und erzielen so eine Win-win-Situation für Betriebe und Klienten. Landwirtinnen und Landwirte können zusätzliches Einkommen generieren oder eine zusätzliche Arbeitskraft gewinnen und tragen durch diese Aufgaben zum Gemeinwohl bei.

Programm: hier

Anmeldung:  www.diva.bayern.de – bis spätestens 31. März 2021. Der Tagungsbeitrag für beide Tage beträgt 50 Euro.

Organisation und Kontakt: Regierung von Oberbayern, Bereich 6 Ernährung und Landwirtschaft, 80538 München, E-Mail: vz6[at]reg-ob.bayern.de

Neues Betriebszweigseminar Soziale Landwirtschaft in Bayern

22. Januar bis 11. November 2020

Nächstes Jahr im Januar startet das zweite Betriebszweigseminar „Soziale Landwirtschaft und ich! Das soll gelingen!“

Für die Teilnahme am Seminar ab Januar 2020 ist das zweitägige Seminar „Innovativer Unternehmer werden und sein“ vorab erforderlich und sehr sinnvoll. Dieses wird in (fast) allen Regierungsbezirken angeboten

Anmeldung jederzeit möglich unter www.weiterbildung.bayern.de.

Kontakt: Kerstin Rose, Beraterin für Soziale Landwirtschaft/AELF Passau, Bildungshaus Landvolkshochschule St. Gunther e. V., Hengersberger Straße 10 - 94557 Niederalteich

 

15. Offenes Netzwerktreffen am Donnerstag, 22. Oktober 2020 in Straubing

Herzlich eingeladen sind alle Interessierten, Engagierte Menschen in landwirtschaftlichen Betrieben, Organisationen und sozialen Einrichtungen, die landwirtschaftliche Arbeit mit sozialen Zielsetzungen verbinden oder Projekte in Zukunft umsetzen möchten!

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 09:00 – 16:30 Uhr im Rittersaal des Herzogsschlosses Straubing, Schloßpl. 2b, 94315 Straubing

und anschließend „justland GmbH“, Donaugasse 4, 94315 Straubing

Die Themen des kommenden Treffens resultieren aus den vielen interessanten Entwicklungen und Anfragen, Gesprächen und Beratungen. Unser Vorbereitungsteam war wieder sehr engagiert. Das Programm verspricht: Interessante Referent*innen, Input über seniorengerechtes Bauen und die Möglichkeiten der Fördermittel für landwirtschaftliche Betriebe, „EUTB – Was ist das?“, Kooperationsmöglichkeiten für ldw. Betriebe mit sozialen Unternehmen, erstaunliche Erkenntnisse von Höfen solcher Kooperationen und Führungen durch den einzigartigen Betrieb „Justland“.

Ihre Anmeldung ist erforderlich über unsere virtuelle Akademie für Diversifizierung: www.weiterbildung.bayern.de! Bitte beachten Sie: Das Programm könnte auf großes Interesse stoßen. Eine zeitnahe Anmeldung ist erforderlich. Beim vorausgegangenen Treffen nahmen über 50 Interessierte teil. Dies ist in diesen besonderen Zeiten leider nicht möglich.

Nähere Informationen über Programm und Anreise sind im Rundbrief 42 zu finden.

 

Infotag zum Betriebszweigseminar Soziale Landwirtschaft

Wann?   Donnerstag, 17. Oktober 2019

Soziale Landwirtschaft und ich? Und wir? Auf meinem/unserem Hof? Zur Erleichterung der Entscheidung wird der passende Infotag angeboten.

Das erste Betriebszweigseminar Soziale Landwirtschaft findet am 17.10.2019 seinen Abschluss. Für 2020 wird es wieder ein Betriebszweigseminar geben, zu dem man sich jetzt schon auf dem Internetportal anmelden kann. Die Plätze sind wieder begrenzt. Am 17.10.2019 wird es dazu einen Infotag geben.

Das Besondere daran: Ausgewählten Pionieren, die die erste „Staffel“ erfolgreich gemeistert haben, informieren. „Staffel“ bedeutet in diesem Fall: Das Seminar zur Betriebszweigentwicklung Soziale Landwirtschaft. Seit Januar 2019 trafen sich unsere Unerschrockenen an ausgewählten Seminartagen:

-      Sie haben sich umfassend über Angebote/Möglichkeiten/Finanzierung /Klientel informiert

-      Sie haben Hausaufgaben erledigt und ein passgenaues Betriebszweig-Konzept geschrieben

-      Sie haben viel dazugelernt: durch Referenten, Lehrfahrt und einen hervorragend regen Austausch

-      Sie sind mutig geworden, sehen „klarer“ und trauen sich…

Anmeldung und weitere Informationen unter www.weiterbildung.bayern.de oder www.diva.bayern.de.

Anmeldeschluss für den Infotag: 01.10.2019

Start des kommenden Seminars: Januar 2020

Kontakt: Kerstin Rose, Beraterin für Soziale Landwirtschaft/AELF Passau, Bildungshaus Landvolkshochschule St. Gunther e. V., Hengersberger Straße 10 - 94557 Niederalteich

Fachtag Soziale Landwirtschaft in Unterfranken

Wann?   23. Oktober 2019

Kontakt: Werner Vollbracht     
Berater für Unternehmensentwicklung, Berater für Soziale Landwirtschaft, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weißenburg, Bergerstraße 2-4, 91781 Weißenburg, Tel. (neu!): 09141 875-1222, Fax: -1013,
Werner.Vollbracht[at]aelf-wb.bayern.de

Fachtag "Senioren auf dem Bauernhof"

Wann?   01. Juli 2019

Wo?      Ingolstadt: BBV-Geschäftsstelle Ingolstadt, Viehmarktplatz 7, 85055 Ingolstadt

Hier geht es zur Pressemitteilung.

„Seminar zur Betriebszweigentwicklung Soziale Landwirtschaft“ in Bayern stattgefunden

von Kerstin Rose

Mit viel Wissenseifer, großem Engagement und intensiven Erlebnissen wurden die ersten beiden Module von den 24 Teilnehmer*innen absolviert: Angebotsspektrum, Voraussetzungen, Finanzierungsmöglichkeiten, Wege in die Soziale Landwirtschaft und Vieles mehr wurden vermittelt. Eindrucksvoll war die zweitägige Lehrfahrt mit viel Input der besuchten Betriebe. Hausaufgaben regen die Gehirnzellen an und fördern die Entschlusskraft zum eigenen passgenauen Angebot. Im April werden betriebswirtschaftliche Berechnung und außerbetriebliche Unterstützung besprochen.

Wegen großer Nachfrage wird 2020 wieder eine Qualifizierung angeboten. Unsere Kollegin, Claudia Opperer, führt die Interessenten-Liste: claudia.oppereraelf-ro.bayern.de.

Kontakt: Kerstin Rose, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Passau-Rotthalmünster, Innstraße 71, 94036 Passau, Tel: 0851 95 93 435, kerstin.roseaelf-pa.bayern.de, www.aelf-pa.bayern.de

1. Fachtag des Vereins Soziale Landwirtschaft Bayern zum Thema Senioren

Wann?    1. April 2019

Wo?           München

"Fachtag Soziale Landwirtschaft"

Wann?    4. Februar 2019

Wo?         Kloster Plankstetten

Bioland Bayern lädt ein.

Nähere Informationen zuden Einkommenskombinatione:

  • Urlaub auf dem Bauernhof
  • Erlebnisorientierte Angebote
  • Direktvermarktung
  • Hauswirtschaftliche Dienstleistungen
  • Soziale Landwirtschaft

Hier geht es zum Programmflyer.

Verein „Soziale Landwirtschaft Bayern e.V.“ gegründet

von Kerstin Rose

Ein gemeinnütziger Verein, der Ihre Interessen vertritt, als Türöffner fungiert, Aktionen starten kann, die Soziale Landwirtschaft fördert auf allen Ebenen! Unser Pionier Alfons Limbrunner würde sich freuen, denn sein erster Gründungsversuch wurde jetzt in die Tat umgesetzt. Erfreulich viele Verbände, u.a. Sozialteam, BBV, Naturland, der LVÖ, wurden neben zahlreichen Einzelpersonen Mitglied. Widergespiegelt ist das Soziale und die Landwirtschaft in der Zusammensetzung von Verein und Vorstandschaft (heimlich freuen wir uns sehr über die Vorsitzende aus unserem Netzwerk, aber nur heimlich).

Treten auch Sie bei und unterstützen den vielversprechenden Start.

Ziel des Vereins ist es, die Soziale Landwirtschaft bekannter zu machen und die Akteure in diesem Bereich besser zu vernetzen. Durch Werbung und Öffentlichkeitsarbeit aber auch mit Informationsveranstaltungen sowie Fort- und Weiterbildungen bei Landwirten und Sozialorganisationen will der Verein potentielle Anbieter von Sozialer Landwirtschaft sowie mögliche Klienten erreichen.

Im Rahmen der Gründungsversammlung fand auch die erste Wahl des Vorstandes statt: Zur ersten Vorsitzenden des Vereins wählten die Mitglieder Frau Michaela Weiß vom Sozialteam Sozialtherapeutische Einrichtungen für Nordbayern gemeinnützige GmbH. Herr Wolfgang Scholz vom Bayerischen Bauernverband ist zweiter Vorsitzender des Vereins. Kassiererin ist Anni Hindelang von einem landwirtschaftlichen Betrieb im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Sie und Wolfgang Scholz sind bereits selbst im Bereich Soziale Landwirtschaft aktiv.

Rundbrief

Der Rundbrief Soziale Landwirtschaft kann hier kostenlos bestellt werden.

Zur Bestellung

Aktuelles