Lernen für die Zukunft: Raus auf den Bauernhof

08.07. – 10.07.2019

an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Wien, 8. - 10. Juli 2019

Wir freuen uns sehr, einen spannenden Kongress mit einem vielfältigen Programm anbieten zu können, der sich um das Thema Lernort Bauernhof und Green Care drehen wird. Bei den Vorträgen und Workshops können Sie sich über wissenschaftliche Erkenntnisse informieren, einen Überblick über unterschiedliche Herangehensweisen in vielen europäischen Ländern und der USA bekommen, praxisorientierte Workshops zu vielen „Schule am Bauernhof“-Programmen besuchen und vieles mehr.

Am reichhaltigen „Markt der Möglichkeiten“ werden Sie sich mit interessanten Informationen und Materialien versorgen, Kontakte knüpfen und Ideen austauschen können. Und am Exkursionstag heißt es dann für die KongressteilnehmerInnen „Raus auf den Bauernhof“, um praktische Erfahrungen vor Ort zu sammeln.

Hier geht es zum Tagungsflyer.

 

Programm:

8. Juli  2019

13:00   Ankunft und Registrierung

14:00   Eröffnung und Begrüßung Rektor Dr. Thomas Haase, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Ein erster Blick auf den Lernort Bauernhof. Aus der Perspektive der Landwirtschaftskammer, eines „Schule am Bauernhof“-Betriebes, der Forschung zum Lernort Bauernhof sowie von PädagogInnen und SchülerInnen

14:30   Bedeutung und Möglichkeiten von Naturerfahrungen für Kinder und Jugendliche am Lernort Bauernhof    
Prof. Dr. Ulrich Gebhard, Didaktik der Naturwissenschaften, Uni Hamburg

16:00   Schule am Bauernhof: „So läuft´s in den unterschiedlichen Ländern“ Österreich, Deutschland, Schweiz, Südtirol - Roundtable

17:30   Aus verschiedenen Blickwinkeln: parallele Vorträge und Workshops

Regionales Lernen 21+ – Konzept, Wirkung und Stellenwert im fächerübergreifenden außerschulischen Lernen.        
Prof. Dr. Martina Flath, Dr. Gabriele Diersen, Universität Vechta (Deutschland) -

Soziale Landwirtschaft in Europa – Trends, Chancen und Herausforderungen
Michael Kügler, EU-Verbindungsbüro Brüssel der Landwirtschaftskammern (Belgien)

Farm eduaction- how can it become a success for all stakeholders?    
Marjolein Elings, MSc, Universität Wageningen (Holland)

Is there any better place to impart competences than a farm? 
Asgeir FØyen, AbildsØ Gård (Norwegen)

Projekt Schmatzi – Essen mit allen Sinnen genießen. Materialien zur kreativen Unterrichtsgestaltung       
Katharina Putzer, BEd MSc, Ländliches Fortbildungsinstitut Tirol (Österreich)

19:00   Get together – ins Gespräch kommen (mit Buffet)

 

9. Juli  2019

9:00   Lernen für die Zukunft I: parallele Vorträge und Workshops

Potentiale der Gartenpädagogik    
Moderation: Dr. Malte Bickel, Zentrale Koordinierungstelle „Transparenz schaffen“ (Deutschland) - WissenschaftlerInnen präsentieren ihre Forschungsarbeiten

Außerschulisches, regionales Lernen im ländlichen Raum        
Moderation: Dr.in Gabriele Diersen, Universität Vechta (Deutschland) 
WissenschaftlerInnen präsentieren ihre Forschungsarbeiten

Land- und Forstwirtschaft in Österreich, Wanderausstellung     
Gabriel Meusburger, Wirtschaftsmuseum (Österreich)   
Interaktiver Workshop* für Interessierte und PädagogInnen der Primärstufe

Lebensgrundlage Boden begreifen - kreative Zugänge   
Dr. Sigrid Schwarz, Österreichische bodenkundliche Gesellschaft (Österreich)
Interaktiver Workshop* für Interessierte und PädagogInnen der Primärstufe + Sekundarstufe I

Der Weg der Milch mit dem Milchlehrpfad 
Birgit Kaltenbrunner, Landwirtschaftskammer Niederösterreich (Österreich)  
Interaktiver Workshop* für Interessierte und PädagogInnen der Primärstufe

10:30   Pause

11:00   Lernen für die Zukunft II: parallele Vorträge und Workshops

Methoden der Evaluation von Schule am Bauernhof
Moderation: Dr. L. Paschold, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik (Österreich) - WissenschaftlerInnen präsentieren ihre Forschungsarbeiten

Soziale Landwirtschaft und ihre Potentiale
Moderation: Heike Delling, MSc, GenerationenLandWirtschaft (Deutschland) 
WissenschaftlerInnen präsentieren ihre Forschungsarbeiten

Mein Essen – Meine Zukunft         
Ing. Heidemarie Freitofnig, MA, Landwirtschaftskammer Kärnten (Österreich)

Lebensgrundlage Boden begreifen – kreative Zugänge  
Dr. Sigrid Schwarz, Österreichische bodenkundliche Gesellschaft (Österreich)

Rund ums Schwein – moderne Schweinehaltung in Österreich, Schweinelehrpfad
Monika Winzheim, BEd, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik und Maria Straßmayr, Verband österreichischer Schweinebauern (Österreich)

Entwicklung eines Curriculums für Soziale Landwirtschaft – Erasmus Plus Projekt DIin Birgit Steininger, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik (Österreich)

12:30   Infosnacken am Markt der Möglichkeiten
Zahlreiche Infostände rund ums Thema Landwirtschaft präsentieren Angebote und Materialien für den Unterricht sowie kulinarische Spezialitäten unter dem Motto: snacken & Infos checken

15:00   Bauernhof macht Schule: Miteinander Zurück in die Zukunft
Michael Kaufmann, Green Chimneys Farm and Wildlife Center / Sam and Myra Ross Institute (USA)

17:00   Zeit für Planung eines gemeinsamen länderübergreifenden Forschungsprojektes

Moderation: Heike Delling, MSc, GenerationenLandWirtschaft und Dr. Malte Bickel, Zentrale Koordinierungstelle „Transparenz schaffen“ (Deutschland)

18:30  Stadtführung mit anschließendem Abendessen

 

10.  Juli  2019

8:30   Treffpunkt Exkursionen, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Abreise mit dem Bus

Stadtlandwirtschaft in Wien
Dr. Dorit Haubenhofer, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik (Österreich) (Dauer: bis 13:30 Uhr)

Exkursionsdidaktik am Lernort Bauernhof
Dr.in L. Paschold, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik (Österreich) (Dauer: bis 13:30 Uhr)

Vom Fleisch zur Wurst: Bio-Grillwürstel selbst herstellen*       
Irene Treitner, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik (Österreich) (Dauer: bis 16:00 Uhr - inklusive Mittagessen)

Köstliches aus Wald und Flur: Sommerliches Wildkräuterbuffet* Irene Treitner, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik (Österreich)     
(Dauer: bis 16:00 Uhr - inklusive Mittagessen)

Organisatorisches:

Termin: 8. Juli 2019, 13:00 Uhr bis 10. Juli 2019, 16:00 Uhr

Ort: Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien, Angermayergasse 1, 1130 Wien, www.agrarumweltpaedagogik.ac.at

Anmeldung: Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 7. Juni 2019

per E-Mail unter seminareagrarumweltpaedagogik.ac.at.

Mit der Anmeldung erhalten Sie Informationen zur Zimmerreservierung.

Kosten / Verpflegung: Es wird bei der Registrierung verpflichtend ein Betrag in Höhe von € 80,-- erhoben. In diesem Betrag sind die Exkursionskosten und die Verpflegung (bei der Tagung) enthalten.

Auskunft Inhalt: Irene Treitner, irene.treitneragrarumweltpaedagogik.ac.at

Auskuft Organisation: Sarah Eichinger,    
sarah.eichingeragrarumweltpaedagogik.ac.at

Tagungsbeiträge können bis zum 30. April 2019 per Mail an wissenschaft@baglob.de eingereicht werden. Bitte dazu das Formular anfordern. Bis zum bis 15. Mai 2019 erhalten Sie dann eine Benachrichtigung ob Ihr Beitrag ausgewählt wurde. Für Beitragende fallen keine Tagungsgebühren (außer individuelle Verpflegungskosten) an. Als Vortragende*r erhalten Sie für Ihre Übernachtung einen Zuschuss von maximal 70,00 € und für Ihre Bahnfahrt 2. Klasse einen Zuschuss von maximal 150 € (bei Anreise mit dem PKW wird ebenfalls der Betrag für ein Bahnticket 2. Klasse bis maximal 150 € erstattet).

Die Tagung möchte ein Forum zum Austausch über das Lernen auf dem Bauernhof zwischen Vertretern aus Wissenschaft, Praxis und Beratung auf internationaler Ebene bieten. Ziel ist es, sich durch den gemeinsamen Dialog gegenseitig Impulse zur Weiterentwicklung und Stärkung des Lernortes Bauernhof zu geben.

Dabei soll ein breites Themenspektrum zum Tragen kommen, um sowohl einen Einblick in verschiedene Perspektiven und Forschungsfelder zu gewinnen als auch einen Überblick über unterschiedliche Angebotsformen, Netzwerk- und Förderstrukturen zu erhalten. Wir bitten daher um Beiträge, die einem der folgenden Bereiche zuzuordnen sind:

  • Potentiale der Gartenpädagogik
  • Außerschulisches (regionales) Lernen: Lernorte und Lernprozesse gestalten
  • Methoden der Evaluation von Schule am Bauernhof
  • Soziale Landwirtschaft und ihre Potentiale

Wir möchten alle Aktiven in Wissenschaft, Praxis und Beratung, die in diesen Bereichen tätig sind, zu einer Präsentation ihrer Arbeit ermutigen.

Rundbrief

Der Rundbrief Soziale Landwirtschaft kann hier kostenlos bestellt werden.

Zur Bestellung

Aktuelles