Inklusiver Fachtag Soziale Landwirtschaft

13.02. – 14.02.2020

Einladung zum inklusiven Fachtag Soziale Landwirtschaft

Obwohl die Landwirtschaft in vielen LebensOrten und für viele Arbeitsgemeinschaften nicht selten das Ursprungszentrum, um nicht zu sagen, das Herz, ihrer Gründung war, stehen Landwirtschaft und Garten heute immer stärker unter Druck. 

Dies hat vielfältige Gründe:

Wirtschaftlich scheint es immer schwieriger zu werden, Landwirtschaft im Rahmen einer Werkstatt für behinderte Menschen zu betreiben. In vielen Werkstätten wird deshalb zurzeit überlegt, den Grünen Bereich zu schließen oder zu verkleinern. Auch Personal- und Fachkräftemangel führen dazu, dass die landwirtschaftliche Produktion in Lebens- und Arbeitsgemeinschaften des anthroposophischen Sozialwesens eingeschränkt werden muss. Und dann ist da auch die Frage, wie Werkstatt-Beschäftigte in einer modernen Landwirtschaft gut und sinnvoll in die landwirtschaftliche Produktion eingebunden werden können und auch für sich selbst interessante Beschäftigungsfelder finden.

Wie Soziale Landwirtschaft wieder attraktiver werden kann, welche Impulse sie für eine soziale und ökologische Inklusion geben kann und damit auch zur gesellschaftlichen Entwicklung beitragen kann, das möchten wir mit Ihnen gemeinsam auf dieser Tagung erkunden.

Die Tagung ist inklusiv und bietet neben den Vorträgen und einer Besichtigung des Bauckhofes Stütensen vielfältige Foren zum Austausch.

Wann: 13. und 14. Februar 2020 | Wo: Bauckhof Stütensen in Rosche |
Mit: Dr. Manfred Schulze, Dr. Thomas van Elsen, Dr. Ursula Versteegen, Reiner von Kamen und anderen

Weitere Informationen: https://anthropoi.de/bundesverband/news/682/

 

Rundbrief

Der Rundbrief Soziale Landwirtschaft kann hier kostenlos bestellt werden.

Zur Bestellung

Aktuelles

Keine Nachrichten verfügbar.