Veranstaltungsberichte
 

soziale-landwirtschaft

Social Farming
E-Mail Drucken

Veranstaltungsberichte

 

Landschaftsseminar auf Gut Hohenberg

Wie lässt sich Kulturlandschaftspflege in den Seminarbetrieb eines Schulbauernhofs integrieren?

Diese Frage war eine der Ausgangsfragen für ein PETRARCA-Landschaftsseminar auf dem Seminarbauernhof der Stiftung Ökologie und Landbau, der idyllisch im westlichen Randbereich des Pfälzerwaldes im Übergang der Rheinebene liegt. Vor fast zwölf Jahren (März 2004) hatte dort ein erstes Landschaftsseminar mit Thomas van Elsen stattgefunden; es folgten die PETRARCA-Landschaftswoche (2005), ein Landschaftsökologie-Wochenende mit Studierenden aus Witzenhausen und weitere Seminare mit PETRARCA-Mitgliedern u.a. zum Thema Wasser in der Landschaft. Tanja Plümer, Mitarbeiterin auf Gut Hohenberg, ist inzwischen PETRARCA-Vorstandsmitglied.

Die Bewirtschaftung des Schulbauernhofs begann in einer Phase, als die früheren Obstwiesen zu großen Teilen verbuscht waren und sich in Richtung Wald entwickelten. Ulrich Hampl, Leiter von Gut Hohenberg und Vorstand der Stiftung Ökologie und Landbau, war und ist es ein Anliegen, das Entstandene so in die Bewirtschaftung zu integrieren, dass die Biographie der Landschaft weiter erkennbar bleibt und Rodungsarbeiten keine Kahlschläge verursachen. Helfer waren dabei die Thüringer Waldziegen, aber auch weitere Weidetiere, die der Hof hält.


Während des Seminars sollte einerseits das „Ziegenbüschel“ näher betrachtet werden, eine Fläche, die vor 12 Jahren fast voll- ständig verbuscht gewesen war und auf der vor allem durch Ziegen viel verändert wurde. Weiter sollte die dem Hof gegen- über liegende Fläche, bestehend aus einem
Bach und unterschiedlich alten Obstwiese, daraufhin untersucht werden, wo dort für die Arbeit mit Schülern die Anlage einer Hecke Sinn macht. Außerdem war Ulrich Hampl die Vorbereitung, Durchführung und Reflexion einer kleinen praktischen Einheit mit Kindern/Schülern zum Thema Landschaft wichtig, was künftig als „Nachmitprogramm“, wie es der Hof für die Schulklassen an bietet, fortgesetzt werden kann.

Im Mittelpunkt standen jedoch praktische Erkenntnisschritte und –methoden zum ThemaLandschaft, um konkrete Ansatzpunkte zur Arbeit am Thema mit Besuchern des Hofes zu gewinnen.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 20. Juli 2015 um 12:10 Uhr